Deo-Sticks

Deo-Stick Palma

Der blumig-süße Duft des Sommers. Wie ein sonniger Tag in Palma de Mallorca.

Produktbeschreibung
Ein Zweifachschutz mit natürlichen Aktivstoffen neutralisiert geruchsbildende Bakterien und absorbiert zugleich unangenehme Gerüche.
Anders als bei Deos mit Aluminium werden die Poren nicht verstopft, die Haut kann atmen und bleibt samtweich.
Ausschließlich natürliche Zutaten, soweit möglich aus kontrolliert biologischem Anbau.
Reine Sheabutter und feines Kokosöl pflegen die empfindliche Achselhaut und schmelzen beim Auftragen. Ohne Natron, das die Haut reizen kann.
Nur auf intakter Haut anwenden.
Inhalt: 55 g
Anwendung
Stick auf der Bodenseite mit dem Finger leicht nach oben drücken. Ein geringer Auftrag mit wenigen Wischbewegungen ist ausreichend – das Deo ist sehr ergiebig. Bei Bedarf erneut auftragen.

Nicht über 25 °C lagern. Das Deo besteht zu einem großen Teil aus natürlichen Fetten und Wachsen, die bei höheren Temperaturen schmelzen – das ist auch für den feinen Auftrag wichtig. Sollte das Deo im Sommer wirklich einmal weich werden oder der Stick an der Hülle festkleben, kurz in den Kühlschrank oder Tiefkühler geben.

Stick zu weit nach oben gedrückt? Den Stick mehrmals leicht auf eine Unterlage klopfen – dabei rutscht der Innenteil wieder zurück in die Hülse.

Inhaltsstoffe
Ingredients (INCI): Maranta Arundinacea Root Powder*, Caprylic/Capric Triglyceride, Cetyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter*, Rhus Verniciflua Peel Cera, Cocos Nucifera Oil*, Distarch Phosphate*, Candelilla Cera, Triethyl Citrate, Tocopherol, Glyceryl Caprylate/Caprate, Zinc Ricinoleate, Citrus Reticulata Peel Oil, Limonene, Cymbopogon Martini Oil, Geraniol, Styrax Tonkinensis Resin Oil, Aqua, Linalool, Benzyl Benzoate, Citral, Farnesol, Glycine Soja Oil (* aus kontrolliert biologischem Anbau)

Deo-Stick Muse

Sauer macht lustig. Ein Deo mit einer besonders fruchtigen und belebenden Note.

Produktbeschreibung
Ein Zweifachschutz mit natürlichen Aktivstoffen neutralisiert geruchsbildende Bakterien und absorbiert zugleich unangenehme Gerüche.
Anders als bei Deos mit Aluminium werden die Poren nicht verstopft, die Haut kann atmen und bleibt samtweich.
Ausschließlich natürliche Zutaten, soweit möglich aus kontrolliert biologischem Anbau.
Reine Sheabutter und feines Kokosöl pflegen die empfindliche Achselhaut und schmelzen beim Auftragen. Ohne Natron, das die Haut reizen kann.
Nur auf intakter Haut und nicht vor dem Sonnenbaden anwenden.
Inhalt: 55 g
Anwendung
Stick auf der Bodenseite mit dem Finger leicht nach oben drücken. Ein geringer Auftrag mit wenigen Wischbewegungen ist ausreichend – das Deo ist sehr ergiebig. Bei Bedarf erneut auftragen.

Nicht über 25 °C lagern. Das Deo besteht zu einem großen Teil aus natürlichen Fetten und Wachsen, die bei höheren Temperaturen schmelzen – das ist auch für den feinen Auftrag wichtig. Sollte das Deo im Sommer wirklich einmal weich werden oder der Stick an der Hülle festkleben, kurz in den Kühlschrank oder Tiefkühler geben.

Stick zu weit nach oben gedrückt? Stick mehrmals leicht auf eine Unterlage klopfen – dabei rutscht der Innenteil wieder zurück in die Hülse.

Inhaltsstoffe
Ingredients (INCI): Maranta Arundinacea Root Powder*, Caprylic/Capric Triglyceride, Cetyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter*, Rhus Verniciflua Peel Cera, Cocos Nucifera Oil*, Distarch Phosphate*, Candelilla Cera, Triethyl Citrate, Tocopherol, Glyceryl Caprylate/Caprate, Zinc Ricinoleate, Limonene, Citrus Grandis Peel Oil, Citrus Reticulata Peel Oil,, Aqua, Citral, Glycine Soja Oil (*aus kontrolliert biologischem Anbau)

Das ist mir bei meinen Deo-Sticks wichtig

Die Wirkung

Ein gutes Deo muss zunächst einmal wirken. Für die Sticks von PURANTO habe ich so ziemlich alles getestet, was natürliche Kosmetik dafür zu bieten hat.

So manches hat mich dabei nicht überzeugt, so wie das Natron, das zwar desodorierend wirkt, die Haut aber reizen kann. Er schafft ein basisches Milieu, das Bakterien neutralisiert, das aber auch die Haut nicht unbedingt liebt. Auch Zinkoxid überzeugte mich nicht, da es weiß abfärben kann, was bei Kleidung nicht optimal ist.

Für die Deo-Sticks von PURANTO habe ich mich daher für andere Wirkstoffe entschieden. So wirken ein Salz des Rhizinusöls und eine Verbindung mit Zitronensäure effektiv gegen Schweißgeruch. Um Feuchtigkeit zu binden, enthalten die Deos außerdem Pfeilwurzelmehl. Es saugt tatsächlich Pfeilgift einmalig gut auf, aber auch Schweiß. Durch den großen Anteil an Bio-Sheabutter und Bio-Kokosöl lassen sich die Deo-Sticks gut auftragen und pflegen die empfindliche Haut unter den Achseln.

Der Duft

In einer Umfrage habe ich erhoben: Was ist bei einem Deo (neben der Wirkung) wirklich wichtig?

Der klare Favorit war hier der Duft. Er soll angenehm, aber nicht zu intensiv sein – oft wird zusätzlich ja auch ein Parfum oder After Shave verwendet.

Ich habe viele ätherische Öle ausprobiert und bin dabei auf Düfte gestoßen, die nicht nur bezaubernd riechen, sondern auch frische Impulse geben und auch desodorierend wirken.

Die Verpackung

Die Deo-Sticks von PURANTO sind in einer Kartonhülle verpackt. Sie schützt den Inhalt, ist leicht und besteht aus einem nachwachsenden Rohstoff.

Auch die Anwendung ist praktisch: Der Stick lässt sich damit ähnlich wie ein Roll-on auftragen. Bei der Entwicklung war dies für mich ein zentrales Learning: Viele wollen nicht in einen Tiegel greifen und eine Deo-Creme mit dem Finger unter der Achsel auftragen. Mit den Karton-Sticks bleibt der Finger fettfrei. Sie sind auch unterwegs einfach mit dabei, ohne die Tasche schwer zu machen. Und fallen die Sticks zu Boden, geht kein Glas zu Bruch.

Es gibt nur eines, was die Sticks nicht mögen: Temperaturen wie in einem Backofen – dann können sie weich werden.